Blondo

M E I N   S O R G E N K I N D   A U S   D E M   C I A A M 

Mit der Trennung vom Tierheim Paderborn im April 2016 bekam „Suris Stiftung“ ein neues Gesicht. Der Aufgabenbereich ist gewachsen und wesentlich vielfältiger geworden. Neues kam hinzu und verdrängte das Alte. Erinnerungen verblassten und ließen das schmerzhafte Finale einer 12-jährigen Zusammenarbeit mehr und mehr in den Hintergrund treten. Und doch konnte ich bis vor wenigen Tagen immer noch keinen wirklichen Schlussstrich ziehen. Der Grund dafür war Blondo Ciaam, der letzte Hund, der durch „Suris Stiftung“ ins Tierheim Paderborn gekommen war und noch immer kein Zuhause gefunden hatte.
Blondo stammt ursprünglich aus dem CIAAM, einem Tierheim nördlich von Madrid gelegen. Er streunte lange in der Gegend von Pedrezuela umher. Vermutlich wurde er von einem Jäger dort zurückgelassen. Er war sehr verängstigt, als er in den CIAAM kam. Eine Chance auf eine Vermittlung in Spanien hatte er nicht. Niemand interessierte sich für den humpelnden Hund mit den abgeschnittenen Ohren und der unförmigen Figur. Und so wartete Blondo drei lange Jahre vergebens darauf, dass sich jemand für ihn interessierte. Im März 2016 holte ich ihn nach Deutschland. Aber auch hierzulande wartete er erfolglos darauf, ein Zuhause zu finden.
Anfang August erzählte ich Astrid Reinke vom Tierschutzhof „Achtung für Tiere“ e.V. von ihm. Zu meinem Erstaunen kannte sie ihn längst. Sie hatte ihn schon vor längerem auf meiner Internetseite gesehen und seither oft darüber nachgedacht, dass er gut auf ihren Hof passen würde. Aber von der Adoption eines weiteren Hundes wollte sie vorerst absehen, denn der Verein hat ein großes gesellschaftspolitisches Anliegen. Astrid Reinke und ihr Team setzen sich dafür ein, dass alle Tiere, vor allem auch die sogenannten Nutztiere, als Gefährten und Freunde angesehen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, soll der Stall auf dem Hof ausgebaut werden, damit neben den Eseln und den ausgedienten Karussell-Ponys auch Hühner, Schafe oder Schweine ein Zuhause finden. Besucher des Hofes sollen den Tieren auf Augenhöhe begegnen. Sie sollen erleben, dass Schweine weder dreckig sind, noch stinken, und es in ihrer Pfiffigkeit mit jedem Hund aufnehmen. Tiere als Persönlichkeiten und nicht als Ware kennenlernen zu können, das ist eines der großen Ziele von Astrid Reinke und ihrem Team. „Jeder Hund und jede Katze, die hinzukommen, zögern das Vorhaben hinaus!“, sagte Astrid während unseres Gespräches und erklärte mir, dass das Geld ohnehin knapp sei und sie jeden Cent für den Stallausbau benötigen. „Dennoch“, schob sie erwägend nach, „er würde hier gut rein passen, mit seinen abgeschnittenen Ohren und seinem Humpelbein.“

Astrid Reinke hatte im November 2015 bereits die ängstliche Citrona adoptiert (siehe Foto). Auch sie kam über „Suris Stiftung“ ins Tierheim Paderborn und wartete dort fast ein ganzes Jahr. Citrona, die heute Tilly heißt, wurde mit ihrer Schwester Limona in Spanien in einem abgelegenen Steinbruch gefunden. Die beiden waren gänzlich ohne Menschenkontakt aufgewachsen. Niemand konnte sie anfassen, zu niemandem bauten sie Vertrauen auf. Auf dem Hof von Astrid Reinke verwandelte sich Citrona zusehends. Es war oft schier unglaublich, wie sich ihr Verhalten veränderte und sie mehr und mehr Vertrauen aufbaute.
Blondo sollte diese einmalige Chance bekommen, dafür wollte ich mich einsetzen. Spontan schlug ich vor, dass „Suris Stiftung“ die Patenschaft für Blondo übernehmen könnte. Zu meiner großen Erleichterung stimmte Astrid Reinke zu. Damit hatten wir eine Lösung gefunden und Blondo sein erstes wirkliches Zuhause, den Tierschutzhof „Achtung für Tiere“ e.V. in Varensell.

Wenn Sie sich an der Patenschaft für Blondo beteiligen und „Suris Stiftung“ bei dieser Aufgabe unterstützen möchten, würde ich mich freuen, wenn Sie Ihre Spende mit dem Verwendungszweck „Patenschaft - Blondo“ auf folgendes Konto überweisen würden:

Beate Rost, IBAN: DE73 1007 0024 0335 0147 00 / BIC: DEUTDEDBBER
Gern können Sie auch über Paypal spenden:
beate.rost@t-online.de

Den Tierschutzhof „Achtung für Tiere“ e.V. finden Sie im Internet unter:

http://www.achtung-fuer-tiere.de